Stecknadel1Was wir fordern...
- Schaffung einer Gemeinsamen Schule aller schulpflichtigen SchülerInnen
- Universitäre Ausbildung für alle pädagogischen Berufe
- Zukunftschancen für junge LehrerInnen
Stecknadel1Was wir bieten...
- bildungspolitische Informations- und Diskussionsveranstaltungen
- JunglehrerInnenseminare, Reisen, Kochkurse, etc.
- Medien wie "Lehrerstimme", "SLÖ aktuell", Flyer, uam.

 

Wir stehen für eine offene, demokratische und humane Schule, deren Ziel es auch sein muss, die Bereitschaft für lebensbegleitendes Lernen zu wecken.

 

EinlS1

EinlS2

SLÖ unterstützt Forderung nach zusätzlichen 5000 VolksschullehrerInnen

Wien (OTS) - "Endlich einmal gute Nachrichten zum Schulstart", verlautet Thomas Bulant, Bundesvorsitzender des SLÖ. "Unsere Volksschulen brauchen zusätzliche Unterstützungskräfte für unsere Kleinsten. Ministerin Sonja Hammerschmid hat dies erkannt und nun eingefordert. In den Volksschulen potenzieren sich die Herausforderungen von Jahr zu Jahr. Dem Stiefkind der österreichischen Bildungspolitik will nun das Bildungsministerium jene Kräfte zuteilen, die Volksschulen benötigen, um auch in sozialen Brennpunkten jedem Kind gerecht werden zu können." Dies entspräche einer jahrelangen Forderung von FSG und SLÖ, so Bulant.

Der SLÖ wünscht allen Lehrkräften einen guten Start ins neue Schuljahr und fordert die scheidende Regierung auf, ihre Bildungspolitik positiv zu beschließen: "Finanzminister Schelling möge noch heuer die Finanzierung sicherstellen und jeder jungen Rebe ihre Förderung gewähren!"

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Dr. Thomas Bulant
Bundesvorsitzender des SLÖ
thomas.bulant@apsfsg.at
0043 699 19413999

AWF17 miniPerfekte Stimmung beim 6. After Work Festl des SLÖ Klagenfurt-Stadt in Zusammenarbeit mit dem Klub der Exekutive Österreichs!

Unter den zahlreichen KollegInnen konnten Stefan Sandrieser und Bruno Kelz (KdEÖ) auch LH Peter Kaiser, LH Stv. Beate Prettner, KABEG Vorstand Arnold Gabriel, LSI Sabine Sandrieser, LSR-Direktor Peter Wieser, den SLÖ Vorsitzenden Rudolf Altersberger, SRin. Ruth Feistritzer, vom Magistrat/Abteilung Schulen Fr. Sabine Laundl, Fr. Grüberger (Verein MOKI), Zentralpersonalvertretungsvorsitzenden Gernot Nischelwitzer und weitere Ehrengäste begrüßen!

 

Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie unter "Fotos"

SLÖ begrüßt Einstieg in die Verantwortungskultur.

Wien (OTS) - "In der österreichischen Bildungspolitik wissen immer alle Außenstehenden, was gut für die Schule ist. Nun ist ein erster Schritt von der Verordnungs- und Versorgungskultur zur Verantwortungskultur gemacht", hält Thomas Bulant, Vorsitzender des Sozialdemokratischen LehrerInnenvereins, anlässlich der heutigen Parteieneinigung zur Bildungsreform fest.

"Die Schulen werden das Ermöglichungspaket Autonomie in jenen Bereichen nutzen, in denen sie für ihren pädagogischen Betrieb einen Mehrwert sehen." 

Dass die Bildungsreform die pädagogischen Gestaltungsfreiräume über eine Lehrplanreform und ein Überdenken des Stundenkanons diesmal noch nicht maximiert hat, bedauert Bulant. Darüber hinaus fordert er für die nächste Legislaturperiode einen Investitionsplan für den Chancenindex, Supportmaßnahmen und mehr PädagogInnen in den Volksschulklassen. 

Eindeutige Verbesserungen für die Menschen im Schullalltag werden laut Bulant die Aufweichung der Schulpflicht für Frühchen, die Ermöglichung eines 10. freiwilligen Schuljahres für außerordentliche Schüler, die Amtshaftung für LehrerInnen, die chronisch kranken Kindern beistehen, und die Einführung von Verrechnungskonten für Schulveranstaltungen bringen. Zu den bis zuletzt strittigen Modellregionen "gemeinsame Schule" wünscht sich Bulant: "Ob in Mischclustern oder in einer Modellregion, alle LehrerInnen sollten die Freiwilligkeit dafür nutzen, sich für alle Kinder in der Pflichtschulzeit gemeinsam verantwortlich zu fühlen."

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Dr. Thomas Bulant
Vorsitzender des SLÖ
‪Löwelstraße 18
‪1010 Wien
M: thomas.bulant@apsfsg.at
H: ‪0699 1 9413999

Kontakt

SLÖ Kärnten

Lidmanskygasse 15

9010 Klagenfurt

Tel./Fax: 0463 55 195

Mail: sloe-ktn@spoe.at

Zum Seitenanfang